Modell: „Mond"

Referenz:

Edelstahl (oder Goldplaque auf Edelstahl), gewölbtes Saphirglas, Edelstahl-Kristall-Gehäuseboden mit Druckverschluß, weißes Zifferblatt mit aufgelegten, vergoldeten Stundenbalken, 3 leicht getönte Hilfszifferblätter mit vergoldeten Rändern, vergoldete und schwarze Zeiger, vergoldete Sterne und Mond auf blauem Grund, wassergeschützt, stoßsicher, Durchmesser 38,3 mm, Höhe 14,6 mm.

Werk:
Automatik-Chronograph, Eta / Valjoux Kal. 7751, 25 Rubine, Incabloc-Stoßsicherung, Feinregulier-Vorrichtung, Sek. -Stopp, kugelgelagerter Rotor, Datum- / Mond-Schnellschaltung, 24-Std.-Anzeige, Vollkalender, 12-Std.-Zählwerk, Schlagzahl 28800 A I Std. Durchmesser 30,0 mm.

Mondphase:

Seit etwa 1980 sind Armbanduhren mit Mondphasen bei vielen Männern beliebt. Diese Uhren zeigen in einem kleinen Ausschnitt des Zifferblattes den Lauf des Mondes. Es bewegt sich dabei eine runde Scheibe mit 2 vergoldeten Monden unter der ovalen Zifferblattöffnung, so daß alle Mondphasen vom Neumond über zunehmenden Mond, Vollmond und abnehmenden Mond abgelesen werden können. Wenn die Mondphase einmal richtig eingestellt wurde, übernimmt das Uhrwerk den gleichmäßigen Transport. Ein Nachstellen von Hand ist dann nicht mehr notwendig. Das Einstellen aller Funktionen des Kalibers 7751 kann wie folgt vorgenommen werden:

Krone in die erste Position ziehen - Linksdrehung = Datum und Monat verstellen, Rechtsdrehung = Mond verstellen, Knopf bei „10" drücken = Tag verstellen, Krone ganz herausziehen = Zeiger / Uhrzeit stellen, (der 24-Std.-Zeiger dreht sich mit).

Das Einstellen der Datum- und Mondzeiten sollte nur in den Zeiten nach 6.00 Uhr und bis 21.00 Uhr erfolgen, damit die Schaltung von Hand nicht gleichzeitig mit der Schaltung des Uhrwerkes zusammenfällt.